Realisierungswettbewerb Flaschenhofstraße Nürnberg

Lange, aus einzelnen Häusern gefügte Bausteine strecken sich, dem Verlauf des vorgefundenen Geländes folgend, in Geschoßigkeit und Tiefe variierend, von Südwesten nach Nordosten und enden an der Flaschenhofstraße mit prägnanten, städtischen Wohnhäusern. Die Höfe zeigen sich offen zur Flaschenhofstraße. Der im Osten gelegene kleine Platz weitet den Straßenraum zusätzlich auf und formt einen räumlichen Auftakt zum neuen Quartier entlang der Neudörferstraße.


Diese neuen, polygonal gefassten Höfe, unterscheiden sich in Dimension und Form. Von den sehr öffentlichen Zonen des neuen Platzes und der Zwischenräume entlang der Flaschenhofstraße nimmt die Privatheit der Höfe nach Süden hin mit dem terrassierten Terrain ansteigend, immer weiter zu. Unterstützt wird die differenzierte Gestaltung der Höfe durch eine unterschiedliche Farbgebung der Bausteine. Der nördliche Teil der Flaschenhöfe ist befestigt und dient als Übergang von der Stadt ins Innere, wird aber auch der Rolle als Entree im östlichen und Westlichen Wohnhof gerecht. In den höher gelegenen Teilen der Höfe, auf mittlerem Niveau, werden Bäume gepflanzt. Auf dem obersten Niveau finden sich Kinderspiel und private Zonen der Hausgemeinschaften. Zusätzliche Nutzungen durch gemeinschaftliche Nutzgärten sind auf dieser Ebene vorstellbar.

Die einzelnen Häuser fügen sich zum stadträumlichen Hofgewebe. Die Häuser entlang der Flaschenhofstraße und der Neudörferstraße bilden eine klare Sockelzone mit erhöhtem Erdgeschoß aus. Im oberen Bereich der Fassaden sitzen bündige Fenster in der äußersten Putzebene der Häuser. Sie unterstreichen den präzisen Rhythmus der Durchgänge zu den Höfen. Im obersten Geschoß bilden großzügige, atelierhafte, eingezogene Öffnungen den oberen Abschluss der Häuser.

Die als Mehrspänner organisierten Häuser ermöglichen einen sehr differenzierte Mischung verschiedener Wohnungsgröße und Typologien. Erdgeschossige Atelierwohnungen, die auch als Gewerbe oder Dienstleistungseinheiten entlang der Flaschenhofstraße genutzt werden können, wechseln sich mit West Ost durchgesteckten Typen in den Obergeschoßen ab. Aber auch nach drei Seiten orientierte Wohnungen finden sich in den Kopfhäusern zur Flaschenhofstrasse. In den obersten Geschoßen werden zum Teil großzügige Maisonettlösungen mit privaten Dachterrassen vorgeschlagen. Aber auch eine gemeinschaftliche Nutzung der Dachterrassen, als Ausgleich für die nicht immer direkt besonnten Freiflächen der Höfe, ist vorgesehen.