MVG-Kundencenter Sendlinger Tor

Als Provisorium für das Kundencenter der MVG - Münchner Verkehrsgesellschaft wird ein Bereich im Sperrengeschoß des U Bahnhofes Sendlinger Tor temporär nutzbar gemacht. Die neue Fassade trennt in einer freien Form den öffentlichen Raum vom Kundencenter ab. Die durchgehende Glasfassade spielt mit dem bestehenden Raum, die den Ort prägenden Stützen werden abwechselnd Teil des Centers oder bleiben Teil des Außenraumes. Die Transparenz ist von großer Bedeutung, da das Center als neuer, unbekannter Ort schnell wahrgenommen werden soll.

Der Bestand: Wand und Boden bleiben unberührt, die Installation an der Decke wird offen geführt. Auf einem eingestellten Podest befinden sich das backoffice und die 5 Beratungsplätzen. Die diagonal zum Raum orientierten Beratungsplätze gleichen Verpackungskisten die für die kurze Dauer aufgestellt und schnell wieder abgebaut werden können. Die Möbel sind aus simplen Seekieferplatten gefertigt und hochglänzend lackiert. So wird etwas ganz Günstiges sehr wertvoll. Im Raum finden sich lose Hocker zum Verweilen. Unter einer großen Pendelleuchte wird ein besonderer Ort im fließenden Raum definiert.